Spielbetrieb 0151-65671632 Vermietungsanfrage Clubhouse Spenden

BlauWeisseNews

Sieben auf einen Streich

Hoher Sieg nach zäher erster Hälfte

Endlich wieder einen Sieg nach zwei Niederlagen hatten sich die Mannen um Trainer Wisniewski vorgenommen, doch so recht wollte der FC gegen die SG Mittleres Neckartal nicht in Tritt kommen. Optisch überlegen war die Gästeelf, doch das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Und dann kam auch noch nach einer Viertelstunde die Rote Karte gegen den FC. Nur noch zu zehnt mußte Neckargemünd die verbleibende Stunde absolvieren, blieb zwar am Drücker, aber erst nach einer halben Stunde erzielte Ömercan Bektas das erlösende Tor.

Der Vorsprung hielt aber nur wenige Zeigerumdrehungen, die Heimelf glich aus. Auch bis zum Pausenpfiff des Unparteiischen änderte sich am Spielstand nichts mehr.

Erst nach dem Spielhälftenwechsel ging es richtig ab. Kaum begonnen, erzielte Alexander  Basler seinen ersten Treffer, dem er zwanzig Minuten später seinen zweiten folgen ließ, indem er cool den Heim-Keeper umkurvte. Das Eis war gebrochen, die Platzherren stellten zunehmend den Widerstand ein.

Und die Tore fielen wie reife Früchte. Nach 75 Minuten hämmerte Aaron Skoczylis die Kugel zum 4:1 ins Eberbacher Gehäuse. Jetzt kam die Zeit von Andreas Sticher, der in der Regel nicht als Vollstrecker auffällt. Gleich dreimal brachte der das Spielgerät im gegnerischen Gehäuse unter- und das innerhalb von gerade einmal neun Minuten. Ein lupenreiner Hattrick, spricht der Fachmann. 1:7 hieß es dann nach dem Abpfiff. Zwischenzeitlich hatte sich die Spielgemeinschaft aus Hirschhorn und vom SV Eberbach selbst auch dezimiert, was zum nummerischen Gleichgewicht für die letzte halbe Stunde führte. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass das Spiel gleich mehrmals zu eskalieren drohte.

Am kommenden Sonntag kommt der Tabellenelfte vom VfB Eberbach nach Neckargemünd. Anpfiff ist bereits um- Achtung- 12.15 Uhr

ZURÜCK