Spielbetrieb 0151-65671632 Vermietungsanfrage Clubhouse Spenden

BlauWeisseNews

Ohrfeige in Spechbach

Blauweiss kann auch anders

Hochmut kommte vor dem Fall. Schon sicher geglaubte Punkte verflüchtigten sich in Luft. Und das hochverdient.

Bereits zu Beginn zeigten sich die Gastgeber lauffreudiger und versuchten mit einfachen, aber effizienten Mitteln, die Blauweiss- Defensive zu knacken. Neckargemünd fiel mehr durch Ideen- und Bewegungsarmut auf und nicht besonders sicher im Abwehrverhalten. Und die Spechbacher Konter waren deutlich gefährlicher als die Angriffsversuche des Gäste- FC. Nach einer halben Stunde ernteten die Platzherren die ersten Früchte- 1:0. Dem aktuellen Tabellenfünften aus Neckargemünd gelang im Anschluss nicht viel, so ging es mit einer knappen Führung für Spechbach in die Pause.

Mit Schwung kamen die Neckargemünder aus der Kabine und versuchten mit aggressivem Pressing die Gastgeber unter Druck zu setzen. Mit Erfolg. Allerdings erzielten diese den Ausgleich selbst. Es gelang aber nicht, den Druck weiter aufrecht zu halten und das Gäste- Team verfiel wieder in den Trott der ersten Halbzeit, während die Hausherren immer stärker aufkamen und verdientermaßen 10 Minuten nach dem Ausgleich die wiederholte Führung durch einen berechtigten, aber unnötigen Strafstoß erzielten. Danach verlor Neckargemünd restlos den roten Faden, Keeper Shkelqim Veseli war es zu verdanken, dass es in der Folge nicht noch mehr wurden. Einmal war aber auch er noch machtlos, kurz vor dem Ende der Partie erhöhte die Heimelf auf 3:1. Ein verdienter Sieg!

Am kommenden Sonntag muss sich der FC deutlich steigern, um mehr als nur einen Blumentopf zu gewinnen. Man muss eben jeden Gegener ernst nehmen. Anpfiff ist 15.00 Uhr in Handschuhsheim

 

 

ZURÜCK