Spielbetrieb 0151-65671632 Vermietungsanfrage Clubhouse Spenden

BlauWeisseNews

Aufwand vs. Effizienz 1:2

Unglückliche Niederlage gegen den Tabellenzweiten

"Wie konnte das passieren?" war die wohl am häufigsten gestellte Frage nach dem Kick gegen die Zweitauswahl aus Heiligkreuzsteinach. Während die einen nach einer beinharten Abwehrschlacht drei Punke mit nach Hause nehmen durften, standen die anderen mit leeren Händen da. Und das trotz eines beträchtlichen Chancenüberhangs.

Bereits zu Beginn der Partie mußte es den Gästen aufgefallen sein, dass es ein schwerer Tag für sie werden sollte, so einseitig waren die ersten Minuten. Doch nach einem Handspiel im Strafraum beim ersten gelungenen Befreiungsversuch des VfL entschied der Unparteiische auf Strafstoß für den Gast. Hier zeigte sich FC- Keeper Shkelqim Veseli als Meister seines Faches und konnte den Ball unter sich begraben. Wenige Zeigerumdrehungen später ertönte wiederum ein Pfiff. Und schon wieder hatte die Spielregie ein Handspiel im Strafraum gesehen und wiederum gab einen Strafstoß für die Gäste. Diesmal machte es der Schütze besser: 0:1. Der Rückstand sorgte für einen Riss im Spiel des FC, der sich nur langsam berappelte, aber bis zur Halbzeit wieder das Zepter in die Hand genommen hatte. Nur ein Torerfolg wollte sich nicht einstellen, trotz guter Gelegenheiten.

In den Anfangsminuten der zweiten Hälfte war das Spiel beider Mannschaften recht zerfahren, danach agierte die Heimelf aber wieder überlegen und ein Angriff nach dem anderen rollte aufs gegnerische Tor. Und Alex Basler brachte nach einer Stunde Spielzeit hochverdient endlich den Ball im VfL- Kasten unter.

Mit einem Remis wollten sich die Platzherren aber nicht abfinden und stürmte weitere munter drauf los. Die Gästeelf zeigte sichoffenbar mit dem einen Punkt zufrieden und sich aufreizend viel Zeit ließ, während die Heimelf selbst klarste Torchancen nicht zu nutzen vermochte. So kam es, wie es kommen muss. Ein eher harmloser Angriff führte zum Führungstreffer für Heiligkreuzsteinach- und stellte damit den Spielverlauf völlig auf den Kopf. In den Schlußminuten warf Neckargemünd nochmals alles nach vorne, es blieb aber beim mehr als schmeichelhaften Sieg des Tabellenzweiten aus Heiligkreuzsteinach.

Am kommenden Sonntag geht es zur Spielgemeinschaft aus Mittleres Neckartal auf dem Sportgelände in Eberbach. Anpfiff der Begegnung ist 12.15 Uhr.

 

 

ZURÜCK